The Metal Observer - Everything in Metal!

Band-Archiv: Metalheads online.  
# | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z Nach Land | Nach Stil | Nach Reviewer






Bandhistory folgt.

Weitere Underground Reviews
Aktuelle Updates
Artikel drucken
Bewertungserklärung



Antagonist - Demons (7/10) - Deutschland - 2006

Genre: Thrash Metal
Label: Eigenproduktion
Spielzeit: 31:49
Band homepage: Antagonist

Tracklist:

  1. Under A Silverstream
  2. Incessant Rain >mp3
  3. Civitas Dei >mp3
  4. Beastmaster
  5. Mondblut
  6. Usurpation
  7. The Fall Of Mankind >mp3
  8. The Next Killing Generation
Antagonist - Demons

Eine Mischung aus KREATOR, den späten DEATH und MORTIFICATION (seit „Post Momentary Affliction“) sind ANTAGONIST aus der deutschen Hafen-Stadt Bremen. Mit ihrem zweiten Full-Length-Album (es gibt außerdem noch zwei EPs) zeigt sich das Thrash Metal-Quartett sehr melodisch. Wer Geknüppel, Gegrunze und Blastbeats sucht ist hier fehl am Platz. Michael Simon (v), Stefan Berenthal (g), Thomas Kattwinkel (b) und André Gertjejanßen (d) legen mehr Wert auf Melodie und gute Riffs und erzielen damit ebenso wirkungsvoll ihre Power und Aggressivität in der Musik.

 

Für ein komplett in Eigenregie verwirklichtes Album hat „Demons“ einen verdammt guten Sound. Die Songs sind ebenfalls sehr gut ausgearbeitet, abwechslungsreich und überraschen immer wieder mit gut getimten Breaks. Von einer Band die seit 12 Jahren Musik macht darf man so was ja auch erwarten. Das komplett in deutsch gesungene „Mondblut“ hat sogar einen recht punkigen Touch!

 

Alles in allem ein sehr gutes Album in dem sogar der Geist von Chuck Schuldiner (R.I.P.) ein bisschen weiterlebt, denn oft wird man aufgrund von Michaels Gesang und den Songs an sich an das letzte DEATH-Album „The Sound Of Perseverance“ erinnert. (Online 7. Juni 2006)

Chris Kraemer



© 2000-2013 The Metal Observer. Alle Rechte vorbehalten Haftungsausschluss