The Metal Observer - Everything in Metal!

Band-Archiv: Metalheads online.  
# | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z Nach Land | Nach Stil | Nach Reviewer






Bandhistory folgt.

Weitere Reviews
Aktuelle Updates
Artikel drucken
Bewertungserklärung



Fate - V (7,5/10) - Dänemark - 2006

Genre: Hard Rock
Label: MTM Music
Spielzeit: 54:50
Band homepage: Fate

Tracklist:

  1. Butterfly
  2. Heaven's Crying Too
  3. Everything About You >mp3
  4. Ecstacy
  5. Nobody Loves You The Way I Do
  6. Burned Child >mp3
  7. I'll Get By
  8. Life
  9. Fate >mp3
  10. Memories Won't Die
  11. Toxic
Fate - V

Was hatte ich die immer gehasst – FATE, die Band, weswegen Hank Shermann die Gods MERCYFUL FATE aufgelöst hatte. Und das wegen dieser damals für mich äußerst uncoolen Poserkacke…Die Jahre zogen ins Land und MERCYFUL FATE gibt es wieder (?) aber auch FATE. Und die bringen bereits ihr 5. Album raus, allerdings längst ohne Shermann. In der Besetzung: Per Johansson-Vocals, Peter Steinecke-Bass, Soren Hoff-Guitars und Micke Kvist-Drums gibt es Hard Rock der Achtziger satt.

 

Und das gar nicht mal schlecht! Im Gegenteil! Die Produktion von Tommy Hansen (u. a. PRETTY MAIDS, HELLOWEEN) macht auch ordentlich Druck und die Songs grooven ordentlich. Wer PRETTY MAIDS, THUNDER aber auch VAN HALEN gerne hört, dürfte an dieser CD seine wahre Freude haben. Ich war etwas voreingenommen, obwohl ich noch nie einen Ton von FATE gehört hatte. Da war ein Fehler. Gut gemachter Hard Rock oder Melodic Metal ist schließlich nicht zu verachten. Und das Metier beherrschen die Dänen und so lange Songs wie „Butterfly“ oder „Life“ dabei rauskommen, bin ich sehr zufrieden. Dabei klingt es nicht altbacken, sondern soundlich zeitgemäß aufgemotzt mit Chören und coolen Refrains! Eine echte Überraschung! (Online 15. Juli 2006)

Ralf Henn



© 2000-2013 The Metal Observer. Alle Rechte vorbehalten Haftungsausschluss