The Metal Observer - Everything in Metal!

Band-Archiv: Metalheads online.  
# | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z Nach Land | Nach Stil | Nach Reviewer






Bandhistory folgt.

Weitere Reviews
Aktuelle Updates
Artikel drucken
Bewertungserklärung



Edenbridge - The Grand Design (9/10) - Österreich - 2007

Genre: Symphonic Metal
Label: Napalm Records
Spielzeit: 52:11
Band homepage: Edenbridge

Tracklist:

  1. Terra Nova
  2. Flame Of Passion
  3. Evermore
  4. The Most Beautiful Place
  5. See You Fading Afar
  6. On Top Of The World
  7. Taken Away
  8. The Grand Design
  9. Empire Of The Sun (Bonus Track)
  10. For Your Eyes Only (Bonus Track)
Edenbridge - The Grand Design

2007 scheint ein gutes Jahr für den Symphonic Metal zu sein. Das neue Jahr begann mit dem großartigen "Gothic Kabbalah" von THERION, welches laut cduniverse.com zu den bestverkauftesten Alben des Jahres zählt. Kaum einen Monat später zogen die USA und Kanada mit den Genrepionieren EDENBRIDGE und ihrem fünften Album "The Grand Design" nach, wobei man in Europa das Album schon länger haben konnte, doch die Nordamerikaner erhalten dafür eine Special Version des Albums inklusive Bonus Tracks. Nicht, dass das nötig gewesen wäre, denn schon der Rest des Albums ist fantastisch.

"The Grand Design" ist ein unheimlich episches Album, was sich zum einen durch die symphonischen Melodien als auch durch die langen Spielzeiten der einzelnen Songs bemerkbar macht. Bombastische Chöre sind in siebenminütigen Songs wie "Terra Nova" oder dem Titeltrack omnipräsent. Das Songwriting von Gitarrist und Bandleader Lanvall ist exzellent, er hat einfach das richtige Gespür für diese schwierige Balance aus Metal-Heaviness und erhabenen, epischen Melodien. EDENBRIDGE bewältigen diese Hürde über die gesamte knappe Stunde Spielzeit, was den Ohren natürlich sehr gut gefällt.

Einmal mehr zeigt sich Sängerin Sabine Edelsbacher in Höchstform und ihre wunderbare Stimme veredelt Tracks wie etwa "Flame Of Passion". Obwohl sie gerne mit ex-NIGHTWISH Sängerin Tarja Turunen verglichen wird, singt sie weniger opernhaft als ihre finnische Kollegin und die Musik klingt dadurch auch weniger Gothic-lastig. Songs wie "Evermore" oder "The Most Beautiful Place" bestätigen, dass ihre Songs eher freundlich und positiv sind.

Der Titeltrack ist ein Lehrstück in kreativem Songwriting. Lanvall fügt an einigen Stellen kleine "Ooh-" und "Ahh"-Effekte ein, was manchmal fast wie QUEEN klingt. Der Song durchläuft in seinen zehn Minuten Spielzeit verschiedene Richtungen, die aber immer eines gemein haben: purer Bombast. Dieser Song ist weitläufig, episch, catchy und heavy in einem.

Während auf der europäischen Version von "The Grand Design" auch "Empire Of The Sun" enthalten ist, erhalten die Nordamerikaner zusätzlich noch das Cover des James-Bond-Songs "For Your Eyes Only". Der Song war ursprünglich eine Single und er passt perfekt zu Edelsbacher's Stimme und irgendwie musste ich die ganze Zeit daran denken, dass sie irgendwwie auch klingt wie ein Bond-Girl. Nun, da dieses Album auch endlich für die Symphonic-Metal-Fans in den USA und Kanada erhältlich ist, solltet ihr nicht zögern und den nächsten Plattenladen aufsuchen und euch "The Grand Design" schnappen! Es ist ein erhabenes und abwechslungsreiches Album, welches keinen Fan enttäuschen wird. Ein weiteres Meisterwerk der österreichischen Meister dieses Genres!

(Online 29. April 2007)

Mitchel Betsch



© 2000-2013 The Metal Observer. Alle Rechte vorbehalten Haftungsausschluss