The Metal Observer - Everything in Metal!

Band-Archiv: Metalheads online.  
# | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z Nach Land | Nach Stil | Nach Reviewer






Bandhistory folgt.

Weitere Reviews
Aktuelle Updates
Artikel drucken
Bewertungserklärung



Journey - Revelation (9/10) - USA - 2008

Genre: AOR
Label: Frontiers Records
Spielzeit: 110:13
Band homepage: Journey

Tracklist:

CD 1

  1. Never Walk Away
  2. Like A Sunshower
  3. Change For The Better
  4. Wildest Dream
  5. Faith In The Heartland
  6. After All These Years
  7. Where Did I Lose Your Love
  8. What I Needed
  9. What It Takes To Win
  10. Turn Down The World Tonight
  11. The Journey (Revelation)
  12. Let It Take You Back (Exclusive Bonus Track For Europe)

CD 2

  1. Only The Young
  2. Don´t Stop Believin´
  3. Wheel In The Sky
  4. Faithfully
  5. Anny Way You Want It
  6. Who´s Crying Now
  7. Separate Ways (Worlds Apart)
  8. Lights
  9. Open Arms
  10. Be Good To Yourself
  11. Stone In Love
Journey - Revelation

JOURNEY kannte ich eigentlich nur durch die bekannten, alten Hits die auf einschlägigen Rock Radio Sendern laufen. Gibt es eigentlich jemanden der "Wheel In The Sky" nicht kennt? Naja, jedenfalls dachte ich mir, testest du "Revelation" einfach mal an, wenn sie schon allerorts die Soundchecks gewinnt. Und was soll ich sagen? Eine großartig Melodic Rock / AOR Platte hat hier das Licht der Welt erblickt.

 

Auf Doppeldecker Nummer eins gibt es zwölf neue Songs und auf Scheibe zwei, alte Klassiker die neu eingespielt wurden. Eine besondere Rolle spielt hier natürlich Neusänger Arnel Pineda, der wirklich eine erstklassige Rockstimme hat (was den melodischen Bereich angeht) und mich voll überzeugen kann. Unter den neuen Songs tummeln sich einige echte Knaller wie zum Beispiel die rockigeren Stücke "Never Walk Away", "Wildest Dream" oder "What It Takes To Win". Wer lieber was fürs Herz sucht, hört sich die Traumballaden "After All These Years" oder "Turn Down The World Tonight" an. Gänsehaut ist garantiert. Die alten Songs gefallen mir mit Pineda mal mehr mal weniger, da man sich doch sehr an die ursprünglichen Versionen gewöhnt hat. Ob es nötig war, die alten Stücke neu aufzunehmen, darüber lässt sich streiten. Über die Gesangsqualität von Arnel Pineda allerdings nicht. Der Mann hat was drauf.

 

In Sachen Sound gibt es ebenfalls nichts zu mäkeln. Alle Songs sind fett und klar produziert, wie man es von einer Rockscheibe aus dieser Richtung erwartet. JOURNEY beweisen mit „Revelation“ das bei Ihnen die Lichter noch lange nicht ausgehen werden. Wer solche Songs schreibt und zu dem noch so einen talentierten Sänger in den Reihen hat, kann von mir aus ruhig ewig leben. AOR Jünger schlagen hier sofort zu. Die Scheibe ist vielleicht nichts für jeden Hartmetaller, aber wer es gerne melodisch und auch mal etwas softer mag, muß hier unbedingt zugreifen.


Anspieltipps: “Never Walk Alone”, “After All These Years”...

(Online 30. September 2008)

Patrick Weiler



© 2000-2013 The Metal Observer. Alle Rechte vorbehalten Haftungsausschluss