The Metal Observer - Everything in Metal!

Band-Archiv: Metalheads online.  
# | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z Nach Land | Nach Stil | Nach Reviewer






Bandhistory folgt.

Weitere Reviews
Aktuelle Updates
Artikel drucken
Bewertungserklärung



Fiurach - Chaospawner (9/10) - Italien - 1999

Genre: Death Metal
Label: Scarlet Records
Spielzeit: 42:55
Band homepage: -

Tracklist:

  1. Descent Of The Apocalypse Lord - Part 1
  2. Descent Of The Apocalypse Lord - Part 2
  3. The Rebirth
  4. Enter The Triangle
  5. With Doom...
  6. Impaler's Skullchalice
  7. The Hunt
  8. The Divine Sword Conquest
  9. Om Mani Padme Um
  10. Chaospawner Part 1
  11. Chaospawner Part 2
Fiurach - Chaospawner
Laut Infoblatt wurden die italienischen FIURACH von (ehemaligen) Mitgliedern von DEMON'S GATE, DEATHRAID, DOOMSWORD und ARKHÈ gegründet, was schon einmal auf eine recht wilde Mischung schließen läßt und die abgegebene Stilbeschreibung von Epic Death Thrash Black trifft den Nagel auch auf den Kopf. Was aber den Musikern allem Anschein nach gemein ist, ist, daß sie allesamt zuvor bei der Kultband AGARTHI waren, die 1996 die Mini-CD "At The Burning Horizon" veröffentlicht hatte.
Gleich der zweigeteilte Opener "Descent Of The Apocalypse Lord" bläst einem in einer ungeheuren Intensität eine brachiale Mischung aus Power Metal, Death Metal und Thrash Metal um die Ohren, die sich gewaschen hat. Death-Vocals, Black Metal-Gekrächze, klare Stimme, untermalt mit wahlweise Double-Bass-Einsatz oder auch eingewoben in schleppende Passagen, alles paßt hervorragend zusammen.
Egal, welche Zutat in den Vordergrund drängt, sei es Death Metal ("Impaler's Skullchalice"), Power Metal ("The Rebirth") oder auch Epic Metal ("The Divine Sword Conquest"), alles bleibt nach wie vor stimmig und zerstört nicht den Fluß des Albums.
Manche werden sicherlich ob des Stilmixes die Nase rümpfen, doch ist es FIURACH mit "Chaospawner" zweifelsohne gelungen, ein Werk zurechtzuzimmern, das die ausgetretenen Pfade verläßt, was absolut zu unterstützen ist!

Alexander Melzer



© 2000-2013 The Metal Observer. Alle Rechte vorbehalten Haftungsausschluss