The Metal Observer - Everything in Metal!

Band-Archiv: Metalheads online.  
# | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z Nach Land | Nach Stil | Nach Reviewer






Bandhistory folgt.

Weitere Reviews
Aktuelle Updates
Artikel drucken
Bewertungserklärung



Alastis - Unity (9/10) - Schweiz - 2001

Genre: Dark Metal
Label: Century Media
Spielzeit: 46:59
Band homepage: Alastis

Tracklist:

  1. The Right To Die
  2. The Elect
  3. The Sign
  4. Another God
  5. Who Created The Gods?
  6. Ghastly Fancies
  7. Existence
  8. Antidote
  9. To The Root Of Evil
  10. ...And Death Smiled
Alastis - Unity
Seit ihrem Debüt "The Just Law" und noch viel mehr seit "...And Death Smiled" standen die Schweizer ALASTIS im Schatten von SAMAEL, sicherlich auch weil sie sich damals musikalisch durchaus nahe standen. Während Vorphalack und Co. mittlerweile doch eine gewisse Industrial-Schlagseite abbekommen haben, haben ALASTIS ihren Stil beibehalten und verfeinert, so dass "Unity" eine, im wahrsten Sinne des Wortes, runde Sache geworden ist.

Der gewählte Begriff von Dark Metal trifft den berühmten Nagel auch gut auf den Kopf, harte Gitarren treffen auf atmosphärische Keyboards, häufig eher schleppendes Tempo und War D.'s charakteristische eher dem Death Metal zuzuordnenden Vocals. Es wird zwar immer behauptet, dass das aktuellste Album einer Band auch ihr stärkstes ist (ganz gleich wie wahr das auch sein könnte), aber "Unity" ist es ohne Zweifel.

Die fünf Mannen aus der französischen Schweiz haben absolut ihren Stil gefunden, was sich in sehr dichten, gehaltvoll arrangierten Songs wie "The Right To Die", "The Sign", dem kurzen und knackigen "Existence" oder dem überragenden "Another God" deutlich zeigt.

Wenn man dann noch das unglaubliche Cover-Artwork hinzunimmt, dann kann man bei "Unity" wirklich nur sagen: KAUFEN!!!

Alexander Melzer



© 2000-2013 The Metal Observer. Alle Rechte vorbehalten Haftungsausschluss