The Metal Observer - Everything in Metal!

Band-Archiv: Metalheads online.  
# | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z Nach Land | Nach Stil | Nach Reviewer






Bandhistory folgt.

Weitere Reviews
Aktuelle Updates
Artikel drucken
Bewertungserklärung



Eldritch - Reverse (6/10) - Italien - 2001

Genre: Modern Metal
Label: Pick Up
Spielzeit: 48:36
Band homepage: Eldritch

Tracklist:

  1. e-nest
  2. Reverse
  3. Slavery On The Line
  4. Leftover & Crumbs
  5. Bittersweet Penny
  6. Bio-Trinity
  7. Sufferance Degree
  8. My Sharona
  9. Soul Shrinkage
  10. Leech
  11. Little Irwin
Eldritch - Reverse
Neeeeeiiiiiiinnnnnn!!!! Was ist mit ELDRITCH passiert?????? Die ersten drei Alben waren allesamt genialer Progressive Power Metal, schon lange vor der Italiener-Schwemme und stilistisch auch meilenweit entfernt. Dann eine lange Pause und jetzt kommen sie zurück und ich muss im Info schon lesen "Ja, ELDRITCH haben ihren Stil vollkommen verändert! Es ist nicht mehr Progressive Metal, sondern eine art moderner Thrash!! Es ist eine Mischung aus SLAYER, TESTAMENT, alten METALLICA; PANTERA, ANNIHILATOR, CORONER und FEAR FACTORY, hier und da mit neuen Einflüssen wie KORN, M.MANSON, DISTURBED und etwas alter elektronischer Musik wie DEPECHE MODE!"

Und so ist es denn auch, sehr modern klingende Gitarren, elektronische Elemente, keine filigranen Song-Strukturen, sondern eher in die brachialere Richtung gehend, und auch um einiges aggressiverer Gesang... Es gibt eigentlich nur noch anderthalb Songs, bei denen die alten ELDRITCH noch durchkommen, und zwar "Leftovers & Crumbs" sowie teilweise das beinahe balladeske "Little Irwin", hier stehen die Melodien und vor allem auch der eigentlich hervorragende Gesang eines Terence Holler noch mehr im Vordergrund. Auch noch absolut auf der Habenseite die geniale Cover-Version des THE KNACK-Klassikers "My Sharona", die im relativ modernen Heavy-Gewand daherkommt, so machen Cover-Versionen noch richtig Spaß!

Weniger Spaß macht mir der Rest der ganzen Sache, meine Abneigung gegenüber diesen modernen Sounds einmal ganz beiseite gelassen, das hat für mich nichts mehr mit ELDRITCH zu tun (wobei alles blitzsauber gespielt wird, gar keine Frage!), alleine schon Terence Hollers starke Stimme zu verzerren treibt einem beinahe die Tränen in die Augen...

Weiterentwicklung in allen Ehren, aber eine solch abrupte Stilumkehr haben nur ganz wenige Bands überlebt und es würde mich nicht wundern, wenn ELDRITCH damit ebenso baden gehen, schade um eine gute Band, aber hier wäre ein anderer Name sicherlich angebracht gewesen!

Alexander Melzer



© 2000-2013 The Metal Observer. Alle Rechte vorbehalten Haftungsausschluss