The Metal Observer - Everything in Metal!

Band-Archiv: Metalheads online.  
# | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z Nach Land | Nach Stil | Nach Reviewer






Bandhistory folgt.

Weitere Interviews
Aktuelle Updates
Artikel drucken
Bewertungserklärung

8 tablaturen für God Dethroned


God Dethroned - Die europäischen Todeskönige - März 2001


GOD DETHRONED sind definitiv die europäischen Todeskönige! Ihre rasante Kreuzung aus Death, Thrash und einigen Spritzern Black wurde bereits auf vier Longplayern zelebriert. Der neueste Streich nennt sich "Ravenous" und weicht stilistisch kaum vom Rest ab, ist dafür noch griffiger und noch tödlicher geworden. Es war an der Zeit, mir mal Gitarrist Jens vorzuknöpfen.

Wenn ich mir so eure Cover und Songtitel wie "Copulating Maria" oder "Bloody Blasphemy" ansehe, dann frage ich mich, wer in der Band diesen ganz speziellen "Humor" hat. Habt ihr mit diesem Image noch nie Probleme bekommen?

God Dethroned 1

Wir alle haben diesen ganz besonderen Humor, hahaha! Weißt du, wir versuchen eine ernste Message über organisierte Religion und die Rede- und Meinungsfreiheit in ernsten und humoristischen Texte zu verpacken.
Das Ernste ist schon von so vielen Bands gemacht worden, da ist unser humoristischer Ansatz etwas recht neues. Und es wirkt wunder, denn die Leute, die Spaß verstehen und in Sachen Religion nicht zu fanatisch sind, halten es für recht cool oder machen sich zumindest nichts draus. Die Einzigen, die sich aufregen, sind diejenigen, die die Religion zu ernst nehmen. Und das sind genau die, denen wir vors Schienbein treten wollen!
Aber insgesamt haben wir eigentlich noch nicht viele Probleme mit unserem Image bekommen, nur wenn irgendwelche Heuchler in rechten, christlichen Parteien vor Wahlen ein Zeichen setzen wollen und unsere Shows verbieten wollen. Aber das macht uns nur stärker, denn sie können uns nichts anhaben und bringen uns so nur jede Menge kostenloser Publicity, hahaha!

Euer neues Album heißt "Ravenous". Ich muss sagen, dass von der Musik her keine große Veränderung zu "Bloody Blasphemy" besteht. Wovon handeln denn die Texte?

Ja, ich stimme dir zu, wir haben unsere Musik nicht sehr verändert. Ich denke, dass "Ravenous" ein logischer Fortschritt zu den bisherigen Alben ist. Wir sind sowohl als Komponisten als auch Musiker gewachsen, was sich in den kürzeren, eingängigeren Songs und dem tighterem Zusammenspiel mit stärkeren Melodien niederschlägt. Insgesamt denke ich, ist es ein reiferes Album.
Die Texte handeln mit den schon erwähnten antichristlichen Themen, aber auch mit Sachen wie Wahnsinn und dem Leben nach einem nuklearen Krieg.

Ist "The Poison Apple" von der Bibel beeinflusst?

Ja, "The Poison Apple" ist ein Beispiel für einen Song, in dem wir eine Bibelgeschichte in eine offensive umwandeln. Weißt du, die Bibel kann ein sehr interessantes Buch sein, wertvolle Lektionen lehren, wenn es als ein gutes Buch angesehen wird, das vor mehr als 200 Jahren geschrieben wurde, nicht als Gesetz. Es sollte nicht als Mittel zur Unterdrückung von Leuten angesehen werden, was passieren kann, wenn man sich zu sehr an den Text hält. Durch unsere "alternativen" Versionen von Bibelgeschichten versuchen wir einen ausgelassenen Blick darauf zu werfen, wie man diese Geschichten noch auffassen kann.

Ist es wahr, dass Tony Laureano (Ex-ANGEL CORPSE) euer neuer Drummer ist? Ich dachte, er wäre bei NILE gelandet!

Es sieht etwas anders aus: Tony ist nicht ein festes Mitglied geworden. Er ist ein vielbeschäftigter Mann, hat Verpflichtungen mit anderen Bands und arbeitet meistens als Drum-Tech. Nachdem Roel uns verlassen hatte, fragten wir Tony, ob er uns für unser Album nicht aushelfen könnte. Damals befand er sich gerade zwischen zwei Tourneen mit NILE, also konnten wir ihn einfliegen, so dass er das Album in einer Woche einspielen konnte. Es hat sehr gut funktioniert und Tony ist auch sehr zufrieden damit, wie das Album ausgefallen ist. So wie es jetzt aussieht, will er auch mit uns auf Tour gehen, wenn es sein Zeitplan erlaubt.
Tony ist ein Mensch, der so viel es geht auf Tour sein will, also wenn NILE nicht unterwegs sind oder aufnehmen, wird er mit uns durch die Gegend ziehen. Nachdem NILE im April in den USA touren werden, werden wir die No Mercy-Festivals mit Janne von THE CROWN, mit dem man auch sehr gut zusammenarbeiten kann, absolvieren.
Wir suchen aber nach wie vor nach einem festen Ersatz für Roel und wir werden in den kommenden Monaten einige Auditions abhalten, aber so lange wir die Möglichkeit haben mit Drummern wie Janne und Tony zu arbeiten, haben wir keine Eile.

Henri Sadler

Auf dem Album habt ihr zwei Cover-Versionen, eine von DEATH und eine von MACABRE END. Kannst du mir mehr darüber erzählen - ich kenne sie nicht?

MACABRE END sind eine recht unbekannte schwedische Death Metal-Band der frühen Neunziger. Henri hat eine alte, obskure Aufnahme von diesem Song, "Consumed By Darkness". Er hat sie uns bei den Proben für diese CD vorgestellt und wir haben ihm zugestimmt, dass sie zum Rest unseres Material passen würde. Sie klang wirklich böse: langsam und bedrohlich. Ein sehr kompakter, kurzer Song mit einer unglaublichen Atmosphäre. Es war nicht schwer ihn zu covern, denn es ist ein sehr einfacher Song, also haben wir ihn einfach aufgenommen, um zu sehen, wie er werden würde. Sehr zufriedenstellend, also haben wir ihn mit auf das Album genommen. Unsere Version ist etwas schneller und melodiöser als das Original, es passt also perfekt zum Rest unserer Songs.
Zu "Evil Dead": Wir haben es auf einem Benefiz-Festival zugunsten von Chuck gespielt, um Geld für seine Operation einzuspielen. Alle Bands, die teilnahmen sollte ein DEATH-Cover machen. Wir haben uns für "Evil Dead" von der "Scream Bloody Gore"-CD entschieden, denn es ist ein mächtiger Song mit einer einfachen Struktur, die wir ohne Proben live spielen konnten. Es hat wirklich Spaß gemacht ihn zu spielen und die Reaktionen waren auch sehr gut, also haben wir uns dafür entschieden ihn als Zusatz für das Album aufnzunehmen.

Ich kenne einen coolen Film, der mehr ein Western ist, der "Ravenous" heißt. Er handelt von Kannibalismus. Seid ihr von diesem Film beeinflusst?

Ja! Der Song "Ravenous" ist von eben diesem Film beeinflusst worden. Ich denke es ist ein cooler Film, sehr düstere Atmosphäre, aber auch irgendwie witzig. Henri hat die Lyrics geschrieben während er ihn sich angesehen hat. Wir arbeiten öfters so, haben eine Reihe von Songs, die direkt von Filmen beeinflusst sind.

God Dethroned 2

Welche Filme und Bücher sind dann eure Haupteinflüsse?

Bisher haben wir Songs, die von Filmen wie "The Prophecy" oder" Warlock" beeinflusst worden sind. Büchertechnisch sind wir etwas historischer unterwegs: Niederländische Geschichte und natürlich die Bibel, heheheh! Auch Nostradamus' Schriften und die Werke von Aleister Crowley.

"The Iconoclast Deathride" enthält ja eine Passage von Crowley! Was ist eure Meinung zu ihm?

Ich persönlich habe noch nichts von ihm gelesen, ich habe keine Zeit irgendetwas zu lesen, außer den Büchern für mein Studium, natürlich. Henri hat einiges von ihm gelesen. Mr.Crowley muss eine sehr interessante Person gewesen sein, er hatte einige interessante Ansichten. Er verdient auch einige Anerkennung dafür, dass er so viele Metal-Bands direkt oder indirekt beeinflusst hat. Das ist einer der Gründe dafür, warum das Album seinem Gedenken gewidmet ist.

Neben GOD DETHRONED ist Henri auch der Boss eines Labels namens Cold Blood Industries. Ich habe eine CD von THE WOUNDED. Es ist zwar eher Gothic Metal, aber mir gefällt sie trotzdem. Ist das Musik, die ihr euch zu Hause anhört oder hört ihr nur Death und Thrash?

Ich höre mir viele verschiedene Arten von Musik an, von klassischer Musik (vor allem die russischen Komponisten - düsteres Zeug!), über obskuren 80s-Pop bis hin zu Death und Grind. Ich würde sagen, dass ca. 80% von dem was ich höre Metal sind, verschiedene Genres. Ich höre mir eigentlich nicht viel Gothic an, aber THE WOUNDED, sie sind eine ganz gute Band, nette Jungs, aber nicht so ganz mein Ding.

Ihr seid um die ganze Welt getourt. Was waren eure besten und schlimmsten Erlebnisse auf Tour?

Ich denke, dass das Beste, was uns bisher passiert ist, das Dynamo war. Du kannst dir nicht vorstellen, wie es ist auf der Bühne zu stehen und solche ein Meer von Leuten vor dir zu sehen, dem deine Musik gefällt. Ich war davon wirklich unheimlich beeindruckt und ich konnte tagelang das Grinsen nicht mehr von meinem Gesicht kriegen! Das 99er Wacken fällt in dieselbe Kategorie, großartig! Aber wenn ich so nachdenke, dann haben wir so viele wundervolle Dinge gesehen und erlebt, dass ich beinahe ein Buch darüber schreiben könne, heheheh! D.O.A. und W.O.A. waren nur zwei der vielen Highlights.
Was das schlimmste Erlebnis war, glaube ich, dass wir die Straßburg-Show bei den No Mercy-Festivals mit CANNIBAL CORPSE und IMMORTAL ein heißer Anwärter ist. Wir haben diese Show so richtig in den Sand gesetzt! Mitten im dritten Song ("Under A Silver Moon") habe ich gehört, das einer von uns fürchterlich neben der Spur lag. Der Sound auf der Bühne war schlecht, ich habe also nicht gewusst, wer es war, aber es war schlimm! Nachdem mein Clean-Solo-Part kurz bevorstand, habe ich mich dazu entschlossen die Gitarre wirklich schnell zu wechseln, nur für den Fall dass ich Derjenige war. Natürlich war ich nicht schnell genug, also war der cleane Part schon einmal vollkommen in die Hose gegangen. Als die Band wieder loslegte, habe ich festgestellt, dass es nicht ich war, der verstimmt war. Nach dem Song hat Beef seinen Bass dann auf Henris Gitarre gestimmt, in der Hoffnung das Problem zu beheben. Fehler! Es war Henris Gitarre, die verstimmt war, was bedeutete, dass Beef jetzt genauso danebenlag! Wir haben damit unseren halben Set durch den Fleischwolf gedreht bevor das Problem gelöst war. Wirklich peinlich, hahaha! Dem Publikum hat unsere Show trotzdem gefallen!

God Dethroned 3

Die fünf wichtigsten Alben aller Zeiten?

Puh, das ist eine harte Frage! Das wechselt von Zeit zu Zeit, es gibt in meinem Leben so viele einflussreiche Alben, aber ich versuche es einfach einmal. Hier sind sie.
Zuerst "Slaughter Of The Soul" von AT THE GATES, ein absoluter Klassiker, brillant!
"Nemesis" von OBLIVEON ist noch einer: hervorragende Thrash-Riffs, immer noch eine der innovativsten Bands!
ENTOMBED's "Clandestine": Monster-Riffs und eine sehr unheilvolle Atmosphäre.
Noch ein sehr gruseliges Album: "Aenima" von TOOL. (Ich kann das neue kaum noch erwarten!).
Und für die pure Aggressivität: "The Ten Commandments" von MALEVOLENT CREATION ist immer noch eines der brutalsten überhaupt, eine großartige Inspiration!

Was sind eure Pläne nach der Veröffentlichung von "Ravenous"?

Wir wollen so viel wie möglich touren, um das Album zu promoten, so viele Sommerfestivals wie möglich spielen und bis zur nächsten CD, mit der wir wahrscheinlich im Sommer 2002 anfangen werden, einen großartigen Drummer finden. Wir werden sehen, was passiert, so wie wir es nach jeder CD bisher gemacht haben. So werden wir von jedem Kapitel der G.D.-Geschichte überrascht und nicht enttäuscht, wenn ein Kapitel nicht geschrieben wird.

Welche Frage ist dir noch nie über GOD DETHRONED gestellt worden?

Hah! Bisher diese! Ich hatte schon einige sehr interessante Fragen im Laufe der Jahre und diese hier fällt sicherlich darunter. Es ist immer angenehm andere Fragen gestellt zu bekommen! Danke!
Schauen wir mal, eine rage, die mir noch nie gestellt worden ist... Oh ja, zum Beispiel: "Was sind die fünf unwichtigsten Alben aller Zeiten?" (zum Glück hat mich das noch niemand gefragt, ich könnte sie nämlich nicht beantworten) oder "Warum suchst du dir keinen Job" (zumindest nicht von der Metal-Presse, glücklicherweise), hahaha!

Deine letzten Worte?

Vielen Dank für das Interview und das Interesse an GOD DETHRONED! Wir sehen euch im April auf Tour! Keep the Metal pumping through those veins! Hell yeah!

Discographie:

1992: The Christhunt (CD, Shark)
1997: The Grand Grimoire (CD, Metal Blade)
1999: Bloody Blasphemy (CD, Metal Blade)
2001: Ravenous (CD, Metal Blade)

Ralf Henn



© 2000-2013 The Metal Observer. Alle Rechte vorbehalten Haftungsausschluss