The Metal Observer - Everything in Metal!

Band-Archiv: Metalheads online.  
# | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z Nach Land | Nach Stil | Nach Reviewer






Bandhistory folgt.

Weitere Underground Reviews
Aktuelle Updates
Artikel drucken
Bewertungserklärung



Zombification - Cadaveric Invasion (6/10) - Italien - 2003

Genre: Death Metal
Label: Eigenproduktion
Spielzeit: 13:36
Band homepage: Zombification

Tracklist:

  1. Millennium Gore
  2. Zombie Pestilence
  3. Forced To Bleed
Zombification - Cadaveric Invasion
Mit langen Intros (und auch Outros), gutturalen Vocals gemeinsam mit höher geschrieenen und ein paar anderen Dingen, die blutigen Death Metal ausmachen, besitzen ZOMBIFICATION zu viele Klischees, um wirklich ernstgenommen zu werden.

Die Musik schlägt allerdings hart zu und es gibt ein paar groovige Riffs hier und da, es kann durchaus unterhaltsam werden, aber oft wird es vom Sound Jemanden, der sein Instrument nicht vollständig unter Kontrolle hat gefolgt. Oft, wenn die Geschwindigkeit zulegt, klingt es als ob jemand in der Band gerade so nicht ganz mithalten kann und wirft die Balance der Band etwas durcheinander. Dann verlangsamt sich alles wieder und alles hört sich richtig an, aber es ist immer noch eine Menge Platz zwischen richtig und großartig.

Die Stärken von ZOMBIFICATION liegen in ihrer Fähigkeit solide, groovige Riffs zu schreiben, die von Beginn weg klicken. Nicht die Art, die mehrfache Sitzungen erfordert, um hinein zu kommen. Man muss sie nur einschieben und man wird befriedigt.

Aber wofür sind Demos gut, wenn nicht, um ein paar Ideen auf Band zu bringen und von dort an ihnen zu arbeiten? Es ist nicht völlig schlecht, absolut nicht sogar. Ich höre kein schwaches Demo, wenn ich "Cadaveric Invasion" einlege, sondern eine Band mit viel Raum für Verbesserungen. (Online 10. Februar 2004)

Mark McKenna



© 2000-2013 The Metal Observer. Alle Rechte vorbehalten Haftungsausschluss