The Metal Observer - Everything in Metal!

Band-Archiv: Metalheads online.  
# | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z Nach Land | Nach Stil | Nach Reviewer






Bandhistory folgt.

Weitere Underground Reviews
Aktuelle Updates
Artikel drucken
Bewertungserklärung



Eternal Gate - Sands Of Time (7/10) - Italien - 2003

Genre: Progressive Metal
Label: Eigenproduktion
Spielzeit: 29:50
Band homepage: Eternal Gate

Tracklist:

  1. More Than This
  2. Shadows Of My Life
  3. Shines On Me
  4. Rage Of Wisdom
  5. King Of A Waste Land
Eternal Gate - Sands Of Time

Ich habe diese EP von einer jungen Band aus Italien, der Name der Band? ETERNAL GATE, es scheint, als würde diese „Eternal“-Sache in letzter Zeit immer verbreiteter werden, ich hoffe, dass das nicht wie „Dark“ oder „Seventh“ eskalieren wird, die heutzutage zu den gewöhnlicheren Wörtern in Bandnamen gehören.

 

Wie auch immer, 5-Song EP/Demo mit einer guten Aufmachung, schönem Cover und sogar Texten, es ist schön zu sehen, wie sich Bands Mühe geben, gut auszusehen, der erste Song, „More Than This“ könnte als mittelschneller Prog-Power Metal-Song beschrieben werden, mit schönen Breaks und insgesamt guter Musizierung, eine Sache, die mich nicht überzeugt hat, war der Gesang von Massimo Callegari, wenn er versucht, hohe Töne zu erreichen, wird seine Stimme wirklich nervig.

 

Das wird im zweiten Song “Shadows Of My Life” nur noch schlechter, wenn der Gesang einfach unerträglich ist, was den Song betrifft, es ist ein guter und ich könnte ihn mir mit einem anderen Sänger als großartigen Song vorstellen. „Shines On Me“ ist eine eher direkte Herangehensweise an den Power Metal Stil, ein toller schneller Song mit netten Breaks und tollen Melodien, die Gesangsleistung verbessert sich hier, dank einiger Back-Up Vocals.

 

Der Rest der EP schlägt denselben Pfad ein wie die zuvor genannten Songs, tolle Songs, Killerkeyboards, aber mittelmäßige Vocals, es ist eine Schande, denn mit einer besseren Produktion und generellen Verbesserungen im Gesangsbereich könnten ETERNAL GATE es zu etwas bringen, ich hoffe, das fällt ihnen auf und sie starten einige drastische Veränderungen in der Band. (Online 18. Mai 2004)

Enrique Congrains



© 2000-2013 The Metal Observer. Alle Rechte vorbehalten Haftungsausschluss