The Metal Observer - Everything in Metal!

Band-Archiv: Metalheads online.  
# | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z Nach Land | Nach Stil | Nach Reviewer






Weitere Informationen:
Weiteres zu Frostburn

Weitere Underground Reviews
Aktuelle Updates
Artikel drucken
Bewertungserklärung



Frostburn - My Scars (8/10) - Finnland - 2003

Genre: Gothic Metal
Label: Eigenproduktion
Spielzeit: 19:30
Band homepage: Frostburn

Tracklist:

  1. Crucify My Heart
  2. Ode For My Pain >mp3
  3. Cruelty Of Love
  4. Embrace Me (Die For Me) >mp3
Frostburn - My Scars

FROSTBURN, was ein cooler Name, ruft Bilder von kalten Landschaften und gefrorenen Sommern hervor, diese Bilder konnten nur von einem Ort kommen, Finnland natürlich. Diese Band aus Finnland macht das, was scheinbar zum täglichen Brot für finnische Musiker gehört, Gothic Metal.

 

FROSTBURN spielen Gothic Metal im Stil ihrer Landsmänner CHARON, TO/DIE/FOR und FOR MY PAIN…, dieses Demo enthält 4 Songs voll von eingängigen Gothic Metal-Tunes für Leute mit Herz- und Seelenschmerz. Das Cover der Demo ist ziemlich gut und die allgemeine Aufmachung ist auch ganz angemessen, obwohl es eine gebrannte CD-R Kopie ist. Die Produktion ist nicht ganz auf der Höhe und das ist eine Schande, denn die Musik ist exzellent.

 

Das Demo beginnt “Crucify My Heart”, einem schnellen Song, wirklich eingängig, was herausragt sind die Vocals von Jarno Markus, die mich sehr an J-P Leppäluoto von CHARON erinnern, einige weibliche Background-Vocals sind in dem Song zu finden. „Ode To My Pain“ ist ein weiterer cooler Song, nicht so eingängig wie der vorige, aber mit demselben finnischen Gothic-Spirit, „Cruelty Of Love“ ist ein fantastischer mittelschneller, melancholischer Song, hier werden die weiblichen Vocals häufiger eingesetzt, der Song ist ungefähr 7 Minuten lang und ist ein großartiger düsterer Gothic-Song. Das Demo endet mit „Embrace Me (Die For Me)“, ein weiterer eingängiger Song mit einigen sanfteren Momenten hier und da.

 

Das hier ist vielleicht nicht die originellste Band, weil die Ähnlichkeit zu CHARON und FOR MY PAIN… ist wirklich allgegenwärtig, aber so wiederholend der Stil auch sein mag, es klingt sehr gut und ich weiß von Leuten, die von dieser zugänglichen Art des Metal nicht genug kriegen können. Also, wie sieht die Zukunft von FROSTBURN aus? Ich vermute einen Plattenvertrag, da die Gothic Metal-Welle immer noch am Laufen ist, also könnten sie gerade noch auf den Zug aufspringen bevor er anhält. (Online 18. Mai 2004)

Enrique Congrains



© 2000-2013 The Metal Observer. Alle Rechte vorbehalten Haftungsausschluss