The Metal Observer - Everything in Metal!

Band-Archiv: Metalheads online.  
# | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z Nach Land | Nach Stil | Nach Reviewer






Bandhistory folgt.

Weitere Reviews
Aktuelle Updates
Artikel drucken
Bewertungserklärung



Kee Marcello's K2 - Melon Demon Divine (4/10) - Schweden - 2004

Genre: Melodic Rock
Label: Frontiers Records
Spielzeit: 65:37
Band homepage: -

Tracklist:

  1. Pre-Fix
  2. E.M.D.
  3. Enemies
  4. Blood
  5. Epic
  6. Raptor
  7. If
  8. Falling Apart
  9. Hey Romeo
  10. Evil Ways
  11. Tatto For Patto
  12. Comin’ Home
  13. Ride On
  14. Can I B The 1 (Bonus Track)
  15. Raptor (Instrumental Version) (Bonus Track)
Kee Marcello's K2 - Melon Demon Divine

Langweilig und zigmal gehört - das ist das vorweggenommene Fazit zu diesem Machwerk von KEE MARCELLO´S K2. Möglicherweise erinnert sich der ein oder andere ältere Plüsch-Metaller an den Namen Kee Marcello als ehemaliger Gitarrist von EUROPE, aber dem sei auch gesagt, dass Marcello bezeichnenderweise erst zu EUROPE gestoßen ist, als diese auf dem absteigenden Ast waren.

 

„Melon Demon Drive“ ist ein 08/15 Melodic Rock/Hardrock Album, wie man es schon unzählige Male von anderen Bands gehört hat. Die Songs plätschern belanglos an einem vorbei ohne weh zu tun, aber auch ohne einen bleibenden Eindruck zu hinterlassen. Alles ist "nett", aber dieses Attribut kann man in diesem Fall auch gerne als eine andere Bezeichnung für „zahnlos und unnötig“ ansehen. Dann dieser völlig deplazierte Emo/Alternative-Touch. Wer hört sich Achtziger-Jahre-Melodic Rock mit Grunge/Alternative-Schlagseite an, die einen völlig kalt lässt, an? Ich nicht , ihr nicht – seht ihr, unnötig… (Online 14. Juni 2004)

Ralf Henn



© 2000-2013 The Metal Observer. Alle Rechte vorbehalten Haftungsausschluss