The Metal Observer - Everything in Metal!

Band-Archiv: Metalheads online.  
# | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z Nach Land | Nach Stil | Nach Reviewer






Bandhistory folgt.

Weitere Reviews
Aktuelle Updates
Artikel drucken
Bewertungserklärung

44 tablaturen für Unleashed


Unleashed - Sworn Allegiance (9/10) - Schweden - 2004

Genre: Death Metal
Label: Century Media
Spielzeit: 44:42
Band homepage: Unleashed

Tracklist:

  1. Winterland >mp3
  2. Destruction
  3. Only The Dead
  4. The Longships Are Coming
  5. Helljoy
  6. Insane For Blood
  7. I Bring You Death
  8. Attack!
  9. CEO
  10. One Night In Nazareth
  11. Praised Be The Lord
  12. Metalheads
  13. To Miklagård
  14. Long Live The Beast
Unleashed - Sworn Allegiance

Hölle, wer hätte gedacht, das mich UNLEASHED noch einmal so begeistern? Das mittlerweile 7. Studioalbum der Schweden hat es in sich! Die anderen Alben nach dem sensationellen Debüt „Where No Life Dwells“ waren allesamt nicht schlecht, aber irgendwie fehlte mir da der Kick. Hier machen die Wikinger alles richtig. Der Sound ist schädelspaltend, der Drive sorgt definitiv für Nackenschmerzen und selbst Abwechslung ist kein Fremdwort.

 

Wie ein Tornado fegt der Opener „Winterland“ durch die Bude. Pfeilschnell schneidet der Song durch die Gehörgänge – eine unwiderstehliche Hymne des Todes! Ebenfalls klasse das keulende, etwas modernere „Only The Dead“ mit kranken nekrophilen Lyrics… „Insane For Blood“ erinnert etwas an SLAYER, „To Miklagård” ist eher bedrohlich, verspielt…Eine geile Nummer jagt die nächste und trotzdem müssen wir nicht auf die typischen UNLEASHED-Trademarks nicht verzichten…Hört Euch mal „I Bring You Death“ an, es klingt drumtechnisch fast exakt wie der Bandklassiker „Before The Creation Of Time“…Das hatten die Jungs aber schon öfter…Die Soli sind noch viel besser geworden und es darf auch mal häufiger geblastet werden…Die fette Höllenproduktion ist nahezu perfekt und klatscht einen völlig um! Kunststück ist, dass kein Song wirklich schlecht ist.

 

UNLEASHED sind sich treu geblieben. Es wird immer noch Schwedischer Death Metal geboten, wie man ihn bisher auf allen ihren Scheiben geboten bekommen hat, nur besser. Und das gefiel mir schon immer besser als das Melodic-Zeugs aus Göteborg!

 

In diesem Sinne: Attack! (Online 30. August 2004)

Ralf Henn



© 2000-2013 The Metal Observer. Alle Rechte vorbehalten Haftungsausschluss