The Metal Observer - Everything in Metal!

Band-Archiv: Metalheads online.  
# | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z Nach Land | Nach Stil | Nach Reviewer






Weiteres zu Xzoriath

Herkunftsland: Linköping, Schweden
Gegründet: 1999
Status: Aktiv
Offizielle Homepage: Xzoriath

Weitere Band Histories
Aktuelle Updates
Artikel drucken
Bewertungserklärung



Band History - Xzoriath (Online Jun 2006)

Xzoriath

XZORIATH wurde 1999 in Linköping (Schweden) von Eve (vocals) und Geno (guitars) gegründet, spielt aber erst seit 2001 mit dem jetzigen Musikstil, welcher vielleicht als Symphonic Death Metal bezeichnet werden könnte.

 

Am Anfang experimentierte XZORIATH mit Ambient Music, aber als Emil (drums) zur Band stieß wandelte sich der Sound immer mehr in Richtung Metal. Im Jahre 2000 erweiterte Jan (bass) die immer noch namenlose Band. Es wurden ein paar Riffe gespielt, welche man dem Death Metal zuordnen kann, jedoch bedeuteten diese für Eve Probleme, da sie nicht wusste wie sie auf diese Art von Musik singen sollte. Stattdessen startete sie, das Keyboard zu spielen, welches den Death Metal Riffs eine neue Art gab. XZORIATH hatte dadurch jedoch keine Frontstimme mehr. Als das Problem ein paar Monate später immer noch bestand, erlernte Eve aus Langeweile das Growling, welches sie mit ihrem gekonnten klassischen Gesang kombinierte. Das Gesangsproblem war gelöst und die Produktion von eigenen Tracks begann.

 

Bis jetzt hat XZORIATH über 20 Live-Shows gegeben und drei selbstfinanzierte CDs veröffentlicht. In 2002 wurde Rikard (bass) Mitglied bei XZORIATH, um die Lücke zwischen Gitarre und tiefem Bass zu schließen. Im selben Jahr wurden sowohl das erste Demotape, „The Laws Of The Third Apocalypse“ veröffentlicht als auch ein paar Auftritte gespielt. Im April 2003 verstärkte Gustav (SOULLESS SYMPHONY; keys) die Band, indem er das Keyboard übernahm, so dass Eve sich auf den Gesang konzentrieren konnte. Im Juni 2003 betrat XZORIATH zum ersten mal das Studio und ihre zweite CD „Redimensioned“ wurde im September gleichen Jahres veröffentlicht. Ein Jahr harter Arbeit mit neuem Material folgte und während des Sommers 2004 wurde die neue CD „Faces Reversed“ produziert.

 

Kurz darauf verließ Emil (drums) aus persönlichen Gründen die Band. Nach einer kurzen, schwierigen Suche wurde er durch Isak (drums) ersetzt. Jetzt arbeitet XZORIATH an einer vierten Veröffentlichung, gibt Gigs und sucht einen passenden Plattenvertrag.

 

Bemerkungen zum Konzept

 

Das Reich von XZORIATH – vielleicht die unangenehmste Welt in dieser Welt

 

Die Musik von XZORIATH hat einen apokalyptischen Unterton – und so ist auch ihr textliches Konzept. Es werden einige unangenehme Vorkommen in einem apokalyptischen Prozess der „Redimensionierung“ der Welt beschrieben. Ein Prozess ohne Kontrolle. Die mystische Fakir-Figur bei den Live-Auftritten von XZORIATH zeigt den Propheten, welcher Visionen über diese Ereignisse hat und diese der Menschheit mitteilt. Dies hast jedoch nichts mit dem klassischem christlichem Konzept zu tun. Grausamkeit ohne einen, ob guten oder bösen, Zweck als das Ergebnis eines Fehlers eines gelangweilten und zu selbstbewussten Gottes prägt die Situation. Übrigens, der Name des Gottes ist XZORIATH. Während der letzten zwei Jahre entwickelte sich die Musik von XZORIATH von einem Schwerpunkt auf mystische Atmosphäre zu einem intensiveren, symphonischerem und kräftigerem Charakter.

Aktuelles Line-Up:
Eve Heinaste – Vocals
Geno Kapidzic – Guitars
Gustav Ladén – Keyboards (auch in SOULLESS SYMPHONY)
Jan Siegemyr – Bass
Rikard Johansson – Bass
Joakim Svensson – Drums

Frühere Mitglieder:
Emil Gustafson – Drums (on “Laws Of The Third Apocalypse”, “Redimensioned” & “Faces Reversed”)

Discographie:

Faces Reversed

Eve – Vocals

Geno – Guitars

Emil – Drums

Gustav – Keyboards

Jan – Bass

Rikard – Bass

2004 "Faces Reversed" - Eigenproduktion

Spielzeit: 19:21

  1. Intro
  2. Epilogue To Child Mutilation
  3. Brain Reset
  4. Faces Reversed
  5. Lacrimosa

 

Teiler

Redimensioned

Eve – Vocals

Geno – Guitars

Emil – Drums

Gustav – Keyboards

Jan – Bass

Rikard – Bass

"The Metal Observer" Review

2003 "Redimensioned (Demo)" - Eigenproduktion

Spielzeit: 22:07
  1. Machinery Prepared >mp3
  2. The Growing Eye
  3. Intermezzo 2
  4. Dawn Of Renaissance
  5. Ad Infinitum >mp3

 

Teiler

Laws Of The Third Apocalypse

Eve – Vocals & Keyboards

Geno – Guitars

Emil – Drums

Jan – Bass

Rikard – Bass


2002 "Laws Of The Third Apocalypse (Demo)" - Eigenproduktion

Spielzeit: 41:16

  1. Intro
  2. Discrepancy
  3. Fermenting Limbs
  4. Intermezzo
  5. Preclassical Investigation
  6. Errors Of Redimensioning
  7. Rudiments Unwinding
  8. Requiem
  9. Sevdah



© 2000-2013 The Metal Observer. Alle Rechte vorbehalten Haftungsausschluss