The Metal Observer - Everything in Metal!

Band-Archiv: Metalheads online.  
# | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z Nach Land | Nach Stil | Nach Reviewer






Bandhistory folgt.

Weitere Reviews
Aktuelle Updates
Artikel drucken
Bewertungserklärung



Eternal Blade, The - s/t (7/10) - Frankreich - 2005

Genre: Black Metal
Label: Great White North Records
Spielzeit: 41:12
Band homepage: Eternal Blade, The

Tracklist:

  1. Fading Life
  2. The Living Dead Hearts
  3. Ecarlate >mp3
  4. One Night
  5. Chinese Black Satin
  6. Part 1 – A Ghost Story >mp3
  7. Part 2 – Blade Battle >mp3
  8. Ching Hsia
Eternal Blade, The - s/t

Das Debütalbum von THE ETERNAL BLADE, einer Band, die aus gerade mal zwei richtigen Mitgliedern besteht (hinzu kommen einige Gastauftritte an Geige und Soprangesang), ist recht beeindruckend. Aufgenommen, abgemischt und gemastered wurde es komplett von Multitalent Phillipe (der auch für Bass, Gitarre, Keyboard und Drum Programming) verantwortlich ist) in seinem eigenen Studio und seine Produktion kann durchaus mit den etablierten Black Metal Bands mithalten. Selbst der Drumcomputer klingt, als würde es sich um einen echten Drummer handeln. Die Violinenparts sind ebenfalls gelungen und verleihen dem Album etwas Organischeres.

 

Musikalisch befinden sich THE ETERNAL BLADE in der Welt des Symphonic Black Metal. Der Gesang ist kratzig und böse und nimmt den Hörer sofort mit in eine seltsame, fremde und unheimliche musikalische Welt. THE ETERNAL BLADE orientieren sich gerne an der norwegischen und schwedischen Black Metal Szene und zollen den Meistern des Genres ehrlich Tribut. Ihr Talent ist klar ersichtlich und stark, dennoch müssen sie noch origineller werden und zukünftig einen eigenen Sound kreieren. Einige der Songs sind sehr dramatisch und diesen Weg sollten sie weiter befolgen, denn sie haben ein Talent für kreative und künstlerische Stimmungen.

 

Diese Band hat auf jeden Fall eine Zukunft, Black Metal Fans sollten beachten, wie sich die Band weiterentwickeln wird und welches Potential sie bereits jetzt schon vorzuweisen haben. (Online 30. August 2005)

Mathieu Chamberland



© 2000-2013 The Metal Observer. Alle Rechte vorbehalten Haftungsausschluss