The Metal Observer - Everything in Metal!

Band-Archiv: Metalheads online.  
# | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z Nach Land | Nach Stil | Nach Reviewer






Bandhistory folgt.

Weitere Reviews
Aktuelle Updates
Artikel drucken
Bewertungserklärung



Raventhrone - Endless Conflict Theorem (8/10) - Kanada - 2002

Genre: Black Metal
Label: Avantgarde Music
Spielzeit: 46:52
Band homepage: Raventhrone

Tracklist:

  1. The Gargoyle
  2. Eaters Of The Dead
  3. Among Whispering Walls
  4. Soulstorm
  5. Endless Conflict Theorem
  6. An Oath In Silence
  7. Dragon Of The Nightsky
  8. A Night Among The Ruins Of Basra
  9. The Wayfarers Song
  10. Dawn Deliverance
  11. Serenade Of The Dead (Outro)
Raventhrone - Endless Conflict Theorem
Fünf Jahre seit der Veröffentlichung von RAVENTHRONEs vorherigem und einzigen Album "Malice In Wonderland". Jetzt da er seine Heimat Österreich verlassen hat, um in Kanada zu leben, hat Ray Wells die Arbeit wieder aufgenommen, um dieses sehr gute "Endless Conflict Theorem" zu verfassen, auf dem ihm Mike Gröger von HOLLENTHON unterstützend unter die Arme greift.

Mit einem sehr guten, kristallklaren Sound serviert, steht dieses Album in der Tradition des Vorgängers, nur reifer. Es ist immer noch recht episch und abwechslungsreich, mit großen Folk-Elementen, die durch Flöte und andere Instrumente hereingetragen werden, verschiedenen Atmosphären (wie der orientalische Einschlag auf "A Night Among The Ruins Of Bastra"), einer Stimme, die leicht von Black/Death Metal zu klaren Vocals wechselt, Gitarren, die gleichzeitig kraftvoll und melodiös sind, mit ein paar Aspekten, die mich an SCHEITAN erinnern.

Es ist sehr gut gemacht, sehr leicht anzuhören, mit einem positiven Feeling, das einen angenehmen Gegenpol zum ansonsten sehr depressiven Zeug ist, das man in diesem Stil normalerweise findet. Jetzt können wir eigentlich nur noch hoffen, dass es nicht wieder fünf Jahre bis zum nächsten RAVENTHRONE-Album dauert.

Thomas Bonnicel



© 2000-2013 The Metal Observer. Alle Rechte vorbehalten Haftungsausschluss