The Metal Observer - Everything in Metal!

Band-Archiv: Metalheads online.  
# | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z Nach Land | Nach Stil | Nach Reviewer






Bandhistory folgt.

Weitere Reviews
Aktuelle Updates
Artikel drucken
Bewertungserklärung



Various Artists - V/A – Metal Message Vol. 2 (-/10) - V/A - 2005

Genre: Various
Label: Metal Message
Spielzeit: 74:29
Band homepage: -

Tracklist:

  1. Fallen Angel Of Plague (Tyrant)
  2. Fucked By The Devil (Unlight)
  3. Schmach (Weird Fate)
  4. April 14th, 9:15 A.M. (Knowhere)
  5. Clan Of Cross (Wolfchant)
  6. Escape Into A World Of Dreams (Suffering Souls)
  7. Clockwork Paradise (Convergence)
  8. Im Abglanz Der Wälder (Schattendasein)
  9. Asgard (Nebelhorn)
  10. Odroerir (Odroerir)
  11. Die Schänke Tief Im Laubwald (Horn)
  12. The River (Klabautamann)
  13. World Burning (Baltak)
  14. Feld Der Ehre (Black Messiah)
Various Artists - V/A – Metal Message Vol. 2

Markus Eck von „Metal Message“ ist mit seinem zweiten Sampler zurück und nachdem Ausgabe Nr. 1 von Dragon Design becovert wurde, ist der zweite Streich von niemand Geringerem als Kristian Wahlin veredelt worden, das sieht doch schon mal sehr gut aus! Und wie sieht es mit der Musik aus? Nun, die steht einmal mehr im finsteren Spektrum zwischen Death, Black, Pagan, Viking und etwas Folk Metal, wenn ihr es also eher etwas schwerer mögt, könnte das hier was für euch sein.

 

Zuerst einmal haben wir die Japaner von TYRANT, deren stark keyboard-lastiger Black Metal zwar recht episch ist, aber mir persönlich ein bisschen zu zahnlos ist. UNLIGHT brettern einem dann in heftiger Death/Black Metal-Manier so kontrastierend über die Rübe, dass man sich danach erst mal neu orientieren muss. Meine Lieblings-Tracks sind einmal mehr aber dem Viking Metal zuzuordnen und davon hat diese CD doch gleich einiges zu bieten, mit den Bayern von WOLFCHANT, die mit Schlachthörnern, epischen Arrangements und starker Atmosphäre so richtig überzeugen können (und ihr könnt euch sicher sein, dass ich zusehe mehr von dieser Band zu hören!), wie auch HORN mit seinen klaren Vocals, weiblichem Gesang, Geige und Hörnern, da muss ich auch mehr kriegen! NEBELHORN geben uns eine etwas heftigere Version dieser Stilrichtung und ODROERIRs Pagan Metal kenne ich auch bereits von früher. BLACK MESSIAH sind uns ja bereits von ihrem genialen Comeback „Oath Of A Warrior“ bekannt und meine 9/10-Bewertung spricht Worte! Und auch die Pagan/Vikingler von KLABAUTAMANN wecken Interesse auf mehr.

 

Auf der anderen Seite stehen zwei Totalausfälle mit CONVERGENCE, die neben deplazierten Hardcore-Vocals auch rein musikalisch nix am Start haben, das auch nur irgendwie Substanz hätte, während die Australier von BALTAK mit heftigem Black Metal alles niedermetzeln, was irgendwie an richtiger Songstruktur zu finden wäre…

 

Alles in allem aber dennoch ein empfehlenswerter Sampler, der zeigt, dass der Viking und Pagan Metal so stark dastehen wie nie zuvor! (Online 20. Februar 2006) (Online March 20, 2006)

Alexander Melzer



© 2000-2013 The Metal Observer. Alle Rechte vorbehalten Haftungsausschluss